Title: Kalibrierung von Widerstandsthermometern : Richtlinie DKD-R 5-1
Authors: Augustin, Silke, Technische Universität Ilmenau, llmenau
Bünger, Lars, Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Fachbereich 7.4, Temperatur
Friederici, Sven, Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Fachbereich 7.4, Temperatur
Hager, Helmut, Techmetrics GmbH, Winnenden
Mammen, Helge

Show all authors (9)
Contributors: HostingInstitution: Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), ISNI: 0000 0001 2186 1887
Pages:56
Language:de
DOI:10.7795/550.20231130
Version:11/2023
Resource Type: Text / Technical Requirement
Publisher: Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Rights: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
CC by-nc-nd 3.0
Dates: Available: 2023-12-04
Created: 2023-11
File: Download File (application/pdf) 1.30 MB (1366095 Bytes)
MD5 Checksum: b7e9efc162d7e5071b940fd91a5c3c74
SHA256 Checksum: d2209aa278a817f71c52c588cc5532035fdbaba6a519c4d69c96d8812eb5f5aa
Keywords: DKD-Richtlinie ; Widerstandsthermometer ; Kalibrierung ; SPRT, ; IPRT ; NTC ; PTC ; ITS-90
Abstract: Diese Richtlinie wurde erstellt, um die technischen Anforderungen festzulegen, die für die Kalibrierung von Widerstandsthermometern in akkreditierten Kalibrierlaboratorien erforderlich sind. Da sich gezeigt hat, dass in vielen Fällen der Hysterese-Effekt den größten Beitrag zur Messunsicherheit liefert, wird dieser ausführlicher behandelt. Es wird auf weiterführende Literatur bzw. auf übergeordnete Dokumente verwiesen. Die Richtlinie umfasst insbesondere die Kalibrierung von:
· Normal-Platin-Widerstandsthermometern (SPRT, Standard Platinum Resistance Thermometer; Temperaturbereich: -189,3442 °C bis 961,78 °C),
· Industriellen Platin-Widerstandsthermometern gemäß DIN EN 60751 im Temperatur-bereich von -200 °C bis 850 °C,
· Widerstandsthermometer aus anderen metallischen Leitern (bspw. Cu, Ni),
· Halbleiter-Widerstandsthermometern (Thermistoren: NTC, PTC).
Darüber hinaus ist die Richtlinie sinngemäß anwendbar auf:
· direktanzeigende elektronische Thermometer mit Widerstandssensor,
· elektronische Thermometer mit Widerstandssensor und digitaler Schnittstelle,
· Datenlogger mit einem Widerstandssensor,
· Widerstandsthermometer mit Messumformer und analogem Ausgangssignal.
Für Fixpunktkalibrierungen von Normal-Platin-Widerstandsthermometern (SPRT), welche die Anforderungen an Interpolationsinstrumente der Internationalen Temperaturskala von 1990 (ITS-90) erfüllen, gelten übergeordnete Richtlinien. Diese werden vom Consultative Committee for Thermometry (CCT) erarbeitet und aktualisiert. Es ist möglich, Normal-Platin-Widerstandsthermometern auch mit dem hier beschriebenen Vergleichsverfahren zu kalibrieren. Der Anwender sollte jedoch beachten, dass mit der Kalibrierung an den definierenden Fixpunkten der ITS-90 wesentlich geringere Messunsicherheiten erreicht werden können.
Die Ergebnisse einer Kalibrierung gelten nur innerhalb des Kalibrierbereichs zwischen der maximalen und minimalen Kalibriertemperatur. Es ist lediglich eine Ausnahme im Temperaturbereich von circa 77,3 K bis 83,8058 K zulässig. Wenn ein ITS-90-konformes Normalthermometer im Bereich zwischen dem Wassertripelpunkt (273,16 K) und dem Argon-Tripelpunkt (83,8058 K) kalibriert worden ist, darf die Kalibrierfunktion bis ca. 77,3 K (Siedepunkt von Stickstoff) extrapoliert werden. Die Messunsicherheit ist für den extrapolierten Bereich entsprechend zu erhöhen.
Citation: Richtlinie DKD-R 5-1 Kalibrierung von Widerstandsthermometern, Ausgabe 11/2023, Revision 0, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig und Berlin. DOI: 10.7795/550.20231130