Title: Zündung, Ausbreitung und Unterdrückung von Explosionen in einem Mikroreaktor
Authors: Liebner, Christian
Hieronymus, Hartmut
Heinrich, Sebastian
Edeling, Florian
Lange, Thomas
Klemm, Elias
Contributors: Researcher: Liebner, Christian
Researcher: Hieronymus, Hartmut
Researcher: Heinrich, Sebastian
Researcher: Edeling, Florian
Researcher: Lange, Thomas
ContactPerson: Klemm, Elias
HostingInstitution: Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), ISNI: 0000 0001 2186 1887
Pages:9
Language:de
DOI:10.7795/210.20130910K
Resource Type: Text / Article
Publisher: Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)
Rights: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0009-dppl-v3-en8
based on Digital Peer Publishing Licence (DPPL), version 3.0
Relationships: IsPartOf: ISSN 1868-5838
IsPartOf: ISBN 978-3-95606-062-5
Dates: Available: 2013-11
File: Download File (application/pdf) 2.38 MB (2497597 Bytes)
MD5 Checksum: a8129e254e6eff93c2133bb3578c76f6
SHA256 Checksum: 3fda889af7796367bb04fd421a3a2e19bd830f4ce108b49b9ea3f60954c4a3c9
Keywords: Mikroverfahrenstechnik ; Mikroreaktor ; Ethen ; Ethylenoxid ; Explosion ; Detonation ; hot spot ; Katalysatoroberfläche
Abstract: Der vorliegende Beitrag behandelt spezifische Aspekte der Sicherheitstechnik bei heterogen katalysierten Oxidationsreaktionen. Ergebnisse von Explosionsuntersuchungen an Ethen-Sauerstoffgemischen in einem kontinuierlich betriebenen Mikroreaktor, die beispielsweise für den Ethylenoxidprozess relevant sind, werden vorgestellt. Der Anfangsdruck der untersuchten Eduktgemische lag zwischen 1000 hPa und 10000 hPa bei Anfangstemperaturen zwischen Umgebungstemperatur und einer Temperatur bis zu 673 K. Mikro-strukturierte Reaktoren bieten einen erweiterten Bereich von Betriebsbedingungen. Die Untersuchungen zielen auf den sicheren Betrieb eines Mikroreaktors bei Bedingungen, die bei konventionellen Reaktoren als innerhalb des Explosionsbereichs eingestuft werden, ab. In bestimmten Grenzen kann eine Unterdrückung von Explosionen in einem Mikroreaktor erreicht werden. Es ist jedoch nicht möglich, einen Mikroreaktor unter allen Bedingungen sicher zu betreiben. Aus diesen Gründen wurde die Explosionsausbreitung durch einen mikrostrukturierten Reaktor hindurch und die Zündung einer Gasphasenexplosion durch Hot-Spots in dem Reaktor untersucht. Die angewandten Untersuchungsmethoden sind Gegenstand aktueller Normungsaktivitäten.
Remark: Dieser Artikel ist ein Teil des PTB-Berichtes PTB-Ex-4 "13. BAM/PTB-Kolloquium zur chemischen und physikalischen Sicherheitstechnik : Vorträge des 269. PTB-Seminars vom 18. - 19. Juni 2013". Herausgegeben von Michael BEYER und Thomas STOLZ. ISBN 978-3-95606-062-5, ISSN 1868-5838.